Zurück

Beitrag von Thomandy

Thomandy hat einen Beitrag zu diesem Projekt gemacht, der Ihre Aufmerksamkeit benötigt. Sie können den Beitrag an der rechten Seitenleiste unterstützen, indem Sie ihm Ihre Stimme geben. Außerdem können Sie dem Beitrag folgen, um auf dem Laufenden zu bleiben. Die Karte hilft Ihnen dabei, den Beitrag in der Stadt zu verorten, des Weiteren haben Sie die Möglichkeit, den Beitrag zu kommentieren.
Dieser Investitionsvorschlag wurde als nicht durchführbar markiert und wird nicht in die Abstimmungsphase übergehen.

Erläuterung der Undurchführbarkeit

Vielen Dank für Ihren Vorschlag und Ihre Initiative zur Beteiligung am Leben der Stadt Unterschleißheim. Wir schätzen es sehr, dass Sie sich so aktiv für die Stadtgemeinschaft einbringen. Die Stadtverwaltung hat Ihren Investitionsvorschlag entlang der vorab definierten Checkliste geprüft. Die Checkliste können Sie hier finden: https://consul.unterschleissheim.de/weitere-informationen-2 unter „Nach welchen Kriterien werden die Vorschläge von der Verwaltung geprüft?“ Die Umsetzung einer Wassertretanlage nach Pfarrer Kneipp gestaltet sich komplex: für eine solche Maßnahme müsste die Stadt Unterschleißheim entweder einen Standort mit fließendem Gewässer finden, oder eine Grundwasserbohrung durchführen. Dies würde ein Genehmigungsverfahren mit dem Wasserwirtschaftsamt erfordern, auf dessen Ausgang die Stadt keinen Einfluss hat. Die Errichtung an einem Standort mit Grundwasserbohrung bedeutet dauerhaft hohe Unterhaltskosten, um die erforderliche Wasserqualität einer geschlossenen Anlage sicherstellen zu können. Zudem würden Grundwasserbohrungen einen zu hohen Kostenaufwand im Rahmen des Bürgerbudgets darstellen. Einen geeigneten Standort für eine Kneippanlage an einem fließenden Gewässer im Stadtkern gibt es hierfür leider nicht. Somit ist durch die Verletzung der Punkte 2 und 4 der Checkliste eine Umsetzung im Rahmen des Bürgerbudgets leider nicht möglich. Sie haben die Möglichkeit, andere Vorschläge mit Ihrer Stimme zu unterstützen. Wir freuen uns, wenn Sie bei der nächsten Runde des Bürgerbudgets wieder mit neuen Ideen dabei sind!

Umsetzung

Soll von Stadtverwaltung umgesetzt werden

Unser Valentinspark und der Siemens-Spielplatz sind nicht nur bei Familien sehr beliebt, sondern auch bei Senioren und Sportlern. Die Bewegung an der frischen Luft würde durch eine Kneippkur sehr heilend für Körper und Geist wirken.

Wenn man nach der sportlichen Aktivitäten und besonders bei warmen Temperaturen die Beine und Arme in kaltes Wasser eintauchen kann, erfährt man nicht nur eine angenehme Abkühlung und lindert Kreislaufbeschwerden, sondern man stärkt das Immunsystem. Beine, Herz und Lunge werden besser durchblutet, was besonderes für Senioren wichtig ist. 

Ein Barfußpfad würde das Gesamtkonzept ergänzen und könnte zum Beispiel im Rahmen eines Schulprojekts  (sogenanntes Service-Learning) von Schülerinnen und Schülern weiterführender Schulen organisiert und evtl. durchgeführt werden.

So machen wir aus unserer Stadt einen Kurort:)

Kommentare (1)

Um fortzufahren, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.